Aussetzung des Trainings

Aktuelle Information vom 25.4.2020.

Liebe Mitglieder und Eltern,
wir als Vorstand haben uns gestern getroffen und uns bzgl. COVID-19 beraten. Unseren Überlegungen möchten wir mit Euch teilen:

Unser Sport ist mit viel Kontakt verbunden. Das Wort Hygiene mit unserer „Sporthalle“ in Verbindung zu bringen ist lächerlich. Auch wenn für uns Ju-Jutsu die wichtigste Nebensache der Welt ist: Man kann ohne weiter leben. Auch wenn ein Leben ohne Ju-Jutsu eigentlich sinnlos ist 🙂

Weiterhin sind uns mehre Sportler bekannt, wo Eltern akute gesundheitliche Einschränkungen haben und zu den Hochrisiko Gruppen gehören. Hier gibt es seit rund 2 Wochen in der Familie sehr intensive Diskussionen, ob man dem Kind den Sport verbietet oder nicht. Auch mich persönlich betrifft dieser Aspekt. Mein Vater ist 76 und hat eine chronische Atemwegserkankung.  Die LEM wurde von Landesverband abgesagt. Unsere Sportler nehmen daher nicht teil.   

Daher haben wir einstimmig folgendes beschlossen:

  1. Mindestens bis zum 03. Mai setzen wir das Training in allen Trainingsgruppen aus
  2. Auf der Website wird der oberste Beitrag informieren, ob und wann Training ist
  3. Beiträge für den Trainingsausfall können nicht zurück erstattet werden. Zur Erklärung: Man zahlt nie für das Training direkt, sondern für den jährlichen Versicherungsschutz, Fortbildungen unserer Trainer etc.. 

Wir wünschen Euch und Euren Familien Gesundheit und wir sehen uns alle bald wieder.


Beste Grüße,
Mandy, Sylvia, Uwe, Marcel und Christian