Frankreich Fahrt 2024

Alle 2 Jahre fährt unser Verein im Rahmen einer Jugendbildung ins Ausland. Wir waren schon mehrfach in Kroatien und zweimal in Frankreich. Dieses Jahr sollte es nach Blois gehen. Diese wunderschöne Stadt ist auch die Partnerstadt von Weimar. Unterstützt wurden wir vom Deutsch Französischen Jugendwerk, der Thüringer Sportjugend und der Stadt Weimar. Viel Spaß nun beim Lesen der täglichen Berichte unserer Jugend.

Frankreich Fahrt 2024 weiterlesen

Erfolgreicher „Pokal des Präsidenten“ in Zeitz

Frühjahrsmüdigkeit? – Keine Spur! Aber Verletzungspech dezimierte unsere Kämpfergruppe, so dass wir zum Pokal des Präsidenten in unserer in Zeitz nur mit kleiner Mannschaft antreten konnten. Außer Konkurrenz um den begehrten Pokal – aber mit großer Motivation auf gute Plätze, machten sich Till, Yannik und Sylvi auf den Weg nach Zeitz. Begleitet wurden sie von Felix, Stefan und Michael, welche sich bestmöglich um die Betreuung der Kämpfer kümmerten. 4 Matten, über 170 Kämpfer, mehr als ein Dutzend Kampfrichter, es war alles für einen angenehmen Wettkampf angerichtet.

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“

Das Turnier stand in diesem Jahr unter eben jenem Motto. Die KSG Zeitz hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Motto zu verbreiten und so für eine angenehme Atmosphäre in den Sportvereinen zu sorgen. Nahezu alle Kämpfer, Betreuer und Gäste sind auf dem Foto zu finden, welches die Kampagne ins Rollen bringen soll.

Erster Kämpfer – erste Medaille für Weimar

Yannik ist der Erste unserer Kämpfer, hat heute eine 10er Gruppe erwischt, einige unbekannte Gegner und erst einmal keine Lust. Den ersten Gegner kann er nach hinten ausheben und in die Festhalte bringen. Ein gezielter Schlag bringt ihm Full-Ippon. Auch bei Elia erreicht er einen Full-Ippon. Die dritte Runde ist eher ein Freundschaftskampf, Lennard holt sich einen Ippon im Wurf, Yannik zweimal in der Festhalte und siegt nach Punkten. Das Finale mit Janne ist sehr ausgeglichen, zum Schluss wird es noch knapp, Yannik siegt mit 7:6. 4 Kämpfe – 4 Siege, diese Bilanz kann sich sehen lassen und bedeutete Gold für unseren Kämpfer.

Ju-Jutsuka Till zieht nach

Till hat sich beim Wettkampftraining intensiv vorbereitet. Im ersten Kampf überrennt er seinen Gegner förmlich mit Schlägen und Tritten – 5 Ippons nur im Part 1, wir sind beeindruckt. Im zweiten Kampf kann sein Gegner immer wieder einen Ogoshi ansetzen, auch wenn Till sich aus der Festhalte befreien und selbst den Gegner klammern kann, reicht es zum Schluss nicht. Am Ende erkämpft er sich Bronze.

Alle guten Dinge sind 3

Sylvi kennt ihre Gegnerinnen zum Teil schon gut, gegen eine von ihnen hat sie vor zwei Jahren ihren ersten Wettkampf bestritten. Wie würde es wohl heute laufen? Den ersten Kampf dominiert Sylvi und kann vor allem im Part 1 Akzente setzen. Letztendlich gewinnt sie mit 9:4. Der zweite Kampf ist schwieriger: Die ersten Sekunden sind schon entscheidend – Sylvi muss eine Salve aus schnellen, gezielte Treffern einstecken und hat sofort 4 Punkte Rückstand. Doch am Boden kann sie aufholen, erreicht einen Ippon im Part 3. Am Ende konnte sie sich die Silbermedaille sichern.

Gold, Silber und Bronze gehen nach Weimar

Am Ende des Tages konnte jeder Kämpfer mit sich zufrieden sein, denn zum Einen hatte jeder eine Medaille erkämpfen können und zum Anderen ist bekannt, woran in den Wochen bis zur Landesmeisterschaft noch gearbeitet werden muss. Wir bedanken uns bei Felix, Michael und Stephan für das Coachen und Betreuen der Kämpfer, die Fotos und die Unterstützung. In nicht einmal 2 Wochen, geht es dann nach Schönebeck zu den Landesmeisterschaften.

Michael Sperber

 

 

 

Achtung, das neue Schuljahr hat begonnen!

Sie suchen ein sinnvolles Hobby für ihr Kind oder sich selbst? In unseren Trainingsgruppen sind wieder Plätze frei!

Die Kleinsten der Jugend zusammen bei der Gürtelprüfung

Kindergruppe:

Bei uns finden Sie ein tolles Hobby passend für jede Altersklasse und jede Ausgangssituation. Die kleinsten in unserem Verein gehen noch nicht einmal zur Schule und lernen spielerisch auf andere Acht zu geben und Ihre eigenen Bewegungen zu kontrollieren. Weiterhin wird Ihnen ein respektvoller und disziplinierter Umgang miteinander und mit anderen Beigebracht. Das Alter in der jüngsten Gruppe reicht von ca. 4 bis 8 Jahren. Eltern dürfen Ihre kleinen immer unterstützen und beim Training zuschauen.

Trainingszeiten: Donnerstag von 17:00 bis 17:45

Jugend Gruppe:

Das Training der Jugend findet im Alter zwischen 8 und 18 Jahren statt und fördert die Kraft und Kondition. Auch das Erlernen von Techniken und das austesten von Grenzen ist wichtig. Der Spaß steht dabei immer im Vordergrund und auch Wettkämpfe können bestritten werden. Das Training und das Miteinander in der Gruppe verbessert das Selbstbewusstsein und neue Kontakte finden sich schnell.

Trainingszeiten: Montag & Donnerstag von 18:00 bis 20:00

Erwachsenen Gruppe:

Unsere Erwachsenengruppe besteht aus Studenten, Handwerkern, Angestellten und Akademikern. Dies ist jedoch für das Training ohne Bedeutung. Wir messen uns nicht miteinander. Für die meisten sind die 4 Stunden Training in der Woche eine Auszeit, um Abstand vom Beruf zu haben. Individuell kann jeder nach seinen Wünschen und Fähigkeiten Trainieren.

Für den Beginn brauchen Sie nur eine lange Sporthose und ein T-Shirt. Mehr nicht! Sie können ohne Voranmeldung einfach für ein Probetraining vorbeikommen. Nach ein paar Trainingsstunden entscheiden Sie sich dann ob Sie noch etwas anderes versuchen möchten oder treten dem Verein bei und Trainieren weiter mit uns.

Trainingszeiten: Montag & Donnerstag von 20:00 bis 22:00

Neben dem Training gibt es auch oft, verschiedene Ausflüge und Unternehmungen der Vereinsmitglieder.

Wir freuen uns auf Sie! Bis Bald.

Deutsche Meisterschaften 2018

Erfolgreiche Deutsche Meisterschaften in Bernau

Spannung lag am 16.06.2018 in der Bernauer Erich-Wünsch-Halle in der Luft, denn hier fanden die Deutschen Meisterschaften der U21 und der Senioren statt. Über 200 Kämpfer waren angereist, um den Titel „Deutscher Meister 2018“ auszukämpfen.

Vom SEISHIN Weimar e.V. starteten drei Kämpfer: Marcel, Felix und Sylvi. Während Felix bereits ein „alter Hase“ hinsichtlich Deutscher Meisterschaften ist, war es für Sylvi eine Premiere.

Die Kämpfe:

Als Erster ging für uns Felix an den Start. Wie bereits in den Jahren zuvor war seine Klasse sehr stark besetzt. Besonders im Stand und im Boden konnte Felix Akzente setzen. Er konnte sich jedoch leider weder in seinem ersten noch in seinem zweiten Kampf durchsetzen, wobei der Zweite sehr knapp ausging. Am Ende belegte er Platz 9.

Ähnlich erging es auch Marcel: Er konnte beim Werfen punkten, sich aber leider nicht durchsetzen. Auch seine Klasse war extrem stark besetzt. Am Ende belegte auch Marcel den 9. Platz.

Nachdem Marcel seine Kämpfe beendet hatte, war auch Sylvi an der Reihe. Gleich im ersten Kampf stand sie einer Bundeskaderathletin gegenüber, welche ihr das Leben schwer machte. Am Ende verlor Sylvi nach Punkten, gewann aber die Erkenntnis, dass auch Bundeskaderathleten mit mehr Erfahrung bezwingbar sein könnten. Ihren 2. Kampf konnte sie dann aber deutlich nach Punkten für sich entscheiden und sicherte sich somit Bronze. Nun ging es um die Frage „Finale oder nicht?“. Das sollte der kommende Kampf entscheiden: Sylvi traf erneut auf eine Athletin aus dem Bundeskader und verlor letztendlich 14:0. Die Freude über die Medaille überwog allerdings, und der verpasste Finaleinzug war relativ schnell vergessen.

Fazit:

Wir sind zufrieden aus Bernau zurückgekehrt, denn wir haben gezeigt, dass wir konkurrenzfähig sind und wissen auch, woran wir noch zu arbeiten haben. Doch jetzt freuen wir uns erst einmal auf die Sommerpause, denn die haben wir uns redlich verdient.

Sylvia Platzdasch