Erfolgreicher „Pokal des Präsidenten“ in Zeitz

Frühjahrsmüdigkeit? – Keine Spur! Aber Verletzungspech dezimierte unsere Kämpfergruppe, so dass wir zum Pokal des Präsidenten in unserer in Zeitz nur mit kleiner Mannschaft antreten konnten. Außer Konkurrenz um den begehrten Pokal – aber mit großer Motivation auf gute Plätze, machten sich Till, Yannik und Sylvi auf den Weg nach Zeitz. Begleitet wurden sie von Felix, Stefan und Michael, welche sich bestmöglich um die Betreuung der Kämpfer kümmerten. 4 Matten, über 170 Kämpfer, mehr als ein Dutzend Kampfrichter, es war alles für einen angenehmen Wettkampf angerichtet.

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“

Das Turnier stand in diesem Jahr unter eben jenem Motto. Die KSG Zeitz hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Motto zu verbreiten und so für eine angenehme Atmosphäre in den Sportvereinen zu sorgen. Nahezu alle Kämpfer, Betreuer und Gäste sind auf dem Foto zu finden, welches die Kampagne ins Rollen bringen soll.

Erster Kämpfer – erste Medaille für Weimar

Yannik ist der Erste unserer Kämpfer, hat heute eine 10er Gruppe erwischt, einige unbekannte Gegner und erst einmal keine Lust. Den ersten Gegner kann er nach hinten ausheben und in die Festhalte bringen. Ein gezielter Schlag bringt ihm Full-Ippon. Auch bei Elia erreicht er einen Full-Ippon. Die dritte Runde ist eher ein Freundschaftskampf, Lennard holt sich einen Ippon im Wurf, Yannik zweimal in der Festhalte und siegt nach Punkten. Das Finale mit Janne ist sehr ausgeglichen, zum Schluss wird es noch knapp, Yannik siegt mit 7:6. 4 Kämpfe – 4 Siege, diese Bilanz kann sich sehen lassen und bedeutete Gold für unseren Kämpfer.

Ju-Jutsuka Till zieht nach

Till hat sich beim Wettkampftraining intensiv vorbereitet. Im ersten Kampf überrennt er seinen Gegner förmlich mit Schlägen und Tritten – 5 Ippons nur im Part 1, wir sind beeindruckt. Im zweiten Kampf kann sein Gegner immer wieder einen Ogoshi ansetzen, auch wenn Till sich aus der Festhalte befreien und selbst den Gegner klammern kann, reicht es zum Schluss nicht. Am Ende erkämpft er sich Bronze.

Alle guten Dinge sind 3

Sylvi kennt ihre Gegnerinnen zum Teil schon gut, gegen eine von ihnen hat sie vor zwei Jahren ihren ersten Wettkampf bestritten. Wie würde es wohl heute laufen? Den ersten Kampf dominiert Sylvi und kann vor allem im Part 1 Akzente setzen. Letztendlich gewinnt sie mit 9:4. Der zweite Kampf ist schwieriger: Die ersten Sekunden sind schon entscheidend – Sylvi muss eine Salve aus schnellen, gezielte Treffern einstecken und hat sofort 4 Punkte Rückstand. Doch am Boden kann sie aufholen, erreicht einen Ippon im Part 3. Am Ende konnte sie sich die Silbermedaille sichern.

Gold, Silber und Bronze gehen nach Weimar

Am Ende des Tages konnte jeder Kämpfer mit sich zufrieden sein, denn zum Einen hatte jeder eine Medaille erkämpfen können und zum Anderen ist bekannt, woran in den Wochen bis zur Landesmeisterschaft noch gearbeitet werden muss. Wir bedanken uns bei Felix, Michael und Stephan für das Coachen und Betreuen der Kämpfer, die Fotos und die Unterstützung. In nicht einmal 2 Wochen, geht es dann nach Schönebeck zu den Landesmeisterschaften.

Michael Sperber

 

 

 

Förderung von Kursen zu den Themen Gewaltprävention und Selbstverteidigung für Kinder

Eine sehr umfangreiche Ausrüstung für Gewaltpräventionskurse für Kinder überreichte uns am vergangenen Donnerstag der Jugendreferent des Thüringer Ju-Jutsu Verbandes. Als Verein, welcher es sich zum Ziel gesetzt hat Kampfsport und Selbstverteidigung sowohl den Kindern, als auch den Jugendlichen und Erwachsenen näher zu bringen, sind wir auch im Bereich Gewaltprävention tätig. Wir arbeiten nach dem Konzept „Nicht mit mir!“. Die Konzepterstellung wurde vom DOSB und dem Bundesfamilienministerium gefördert.

 

Ausrüstung für Kursleiter Gewaltprävention

Unsere zwei frisch ausgebildeten Kursleiter Sylvi und Felix werden im Oktober diesen Jahres erstmals einen Kurs anbieten, wo Kinder u.A. lernen werden, „Nein“ zu sagen, oder aber sich im Notfall zu wehren, bzw. wenn möglich, wie Gewalt verhindert werden kann.
Die neuen Gegenstände, wie Schlagbretter, Pratzen oder auch Schutzausrüstung, werden zu diesem Termin definitiv zum Einsatz kommen.

 

Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse für Kinder in Weimar

Wir bedanken uns recht herzlich beim TJJV und freuen uns sowohl auf die kommende Zusammenarbeit mit dem Verband, als auch auf die Kurse mit den Kindern. Ein neuer Kurs ist bereits mit der Waldorfschule Weimar in Planung. Schulen und Einrichtungen, welche sich für unsere Kurse interessieren, können uns gerne kontaktieren.

Sylvia Platzdasch

 


Weihnachtsfeier 2018

Weihnachtsfeier Jugend Seishin Weimar e.V. 2018

Dieses Jahr feierten wir unsere Weihnachtsfeier am 15.12.2018, traditionell im Evangelischen Gemeindezentrum, Weimar.

Spielen verbindet

Als endlich alle da waren und nach einer kurzen Einleitung des Jugendvorstands begann das erste Spiel. Felix Gitter machte mit uns eine Schnitzeljagd. Schnitzel gab es leider nicht, aber dafür haben wir am Ende alle den echten Weihnachtsmann sehen dürfen, dieser schenkte uns allen zur Belohnung Schoko-Weihnachtsmänner.

Anschließend ging es drinnen mit weiteren Spielen weiter. Zu Erst wurden wir in drei Gruppen eingeteilt, und dann spielten wir, unter Felix Tischlers Anleitung, Pantomime mit Weihnachtsbegriffen und ein Schnelligkeitsschreibspiel auch zum Thema Weihnachten. Die Gewinner waren Gruppe Eins und durften somit als erste ihre Wichtelgeschenke auspacken.

Danach gab es eine kleine Pause und das Buffet wurde eröffnet. Es gab Kuchen, Salat, Plätzchen… Tee und Punsch. Alle beisammen haben zusammen gegessen, groß und klein des SEISHIN Weimar e.V..

 

Rückblick

Nach dem alle satt waren zeigte unser Jugendvorstand noch einen Jahresrückblick von 2018. Er zeigte auf Bildern was wir alles zusammen erlebt hatten, wie zum Beispiel unser Sommerfest, unsere Vereinsfahrt, die Sportmeile im Atrium, verschiedene Wettkämpfe und vieles mehr.

 

Weiter in Programm

Als dies fertig war gab es noch ein letztes Spiel. Dieses leitete Sylvia an. Wir hatten die Aufgabe, wieder in den drei Gruppen, einen Mitspieler in der jeweiligen Mannschaft als Engel, Weihnachtsbaum um zu schmücken. Das war echt lustig und machte riesig Spaß.

Am Ende hatten wir einen Engel aus goldenem Geschenkpapier mit Lametta-Flügeln, einen Weihnachtsbaum aus grünem Glitzerpapier und einer Spitze mit ganz viel Lametta auf dem Kopf, und einen Weihnachtsmann aus rotem glitzerndem Geschenkpapier mit einer Fetten Schleife in den Haaren und einen roten Ju-Jutsu Gürtel um den Bauch.

Danach ließen wir den Abend langsam ausklingen, die Ersten gingen wieder nach Hause, wir unterhielten uns, spielten Tischkicker…

Als alle aus der Erwachsenengruppe eingetrudelt waren, gingen wir schließlich alle nach Hause, damit sie „ihre“ Feier feiern können.

 

Mathilda Kurz

PS: Irgendwer hat unser Logo als Plätzchen gebacken. Ein Seishin Plätzchen!

 


Classic Challenger Cup 2018

Am 03.11.2018 kochte die Stimmung in der Sporthalle Weimar-Nord: Nach einem Jahr Pause, fand in diesem Jahr wieder unser CCC statt. Etwa 90 Kämpfer aus 10 Vereinen aus 8 Bundesländern waren angereist um sich miteinander zu messen.

Ju-Jutsu Fighting und Duo

Dreizehn Kämpfer gingen für uns an den Start und konnten insgesamt zwei vierte, vier dritte, zwei zweite und vier erste Plätze erringen. Besonders Janos beeindruckte. Bei seinem ersten Wettkampf überhaupt konnte er den ersten Platz erkämpfen. Während er im ersten Kampf „Fullhouse“ gewann, verlor er zwar den Zweiten, jedoch sprachen am Ende die Punkte für ihn.
Sehr spektakulär waren auch die Kämpfe von Felix Tischler. Während er im ersten Kampf noch etwas „Zeit zum Reinkommen“ brauchte (er gewann trotzdem durch Full-Ippon), siegte er im zweiten Kampf sehr souverän. Saubere Treffer im Part 1, ein schöner Wurf und eine Würge brachten ihm einen vorzeitigen Sieg und somit auch die Goldmedaille in seiner Alters- und Gewichtsklasse.

Auch für Jara lief der Wettkampf gut. Sie kämpfte ausschließlich gegen Jungs und zeigte sehr viel Biss. Sie konnte 2 Kämpfe gewinnen und brillierte besonders beim Treten und Schlagen. Hier konnte sie sehr deutliche Akzente setzen. Auch beim Werfen konnte sie sich durchsetzen. Sie zeigte zwei sehr schöne Hüftwürfe, welche auch entsprechend Punkte einbrachten.

Unser Ju-Jutsu Team

Unsere weiteren Kämpfer konnten die folgenden Platzierungen erreichen:

  • Linus Gaube: Silber
  • Yannik Sperber: Bronze
  • Jannik Hedt: Bronze
  • Felix Gitter: Bronze
  • Marcel Seifert: Gold
  • Dominik Bratek: Gold
  • Frida Förster: Bronze
  • Till Weißenborn: Vierter
  • Rasmus Kurz: Vierter
  • Sylvia Platzdasch: Bronze

 

Insgesamt sind wir mit unserem Turnier sehr zufrieden. Wir hatten viele Starter aus ganz Deutschland, hinsichtlich der Organisation hat soweit alles hervorragend funktioniert und sogar das Fernsehen war da. Auch der Präsident des TJJV besuchte unser Turnier und fand den reibungslosen Ablauf und die fairen Kämpfe super.

Am 05.11.2018 kommt zwischen 19.00 und 19.30 Uhr im MDR Fernsehen („Thüringen Journal“) ein kurzer
Beitrag.

Wir bedanken uns bei Allen, die in jeglicher Art und Weise geholfen und dafür gesorgt haben, dass alles
reibungslos funktioniert.

Wir freuen uns schon jetzt auf den CCC 2019!

 

Sylvia Platzdasch


Fotos von Luisa Brunner, Michael Sperber und Lichtfang Fotografie Weimar.